Neuigkeiten

Aktien unverzichtbarer Baustein bei der privaten Altersvorsorge – mit der ascent AG ein renditestarkes Fondsportfolio aufbauen

Der demografische Wandel sorgt für eine zunehmenden Versorgungslücke im Alter, denn das Rentensystem sieht sich einer wachsenden Anzahl von Ruheständlern bei einem gleichzeitig schrumpfenden Pool an Beitragszahlern, die deren Rentenansprüche decken könnten, konfrontiert. In der Folge ist auch für die Zukunft mit einem sinkenden Rentenniveau zu rechnen – die Schere zwischen Durchschnittsrente und Durchschnittseinkommen wird sich voraussichtlich zunehmend weiter öffnen. Wer sich im Hinblick auf die Deckung seines Finanzbedarfs im Alter ausschließlich auf Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung verlässt, hat infolgedessen tiefgreifende Einschränkungen bezüglich seines gewohnten Lebensstandards zu erwarten. Abhilfe zur Schließung der wachsenden Rentenlücke sollen private Maßnahmen zur Altersvorsorge schaffen. Doch in diesem Zusammenhang lassen sich deutsche Sparer noch einiges an Renditechancen entgehen. Diesbezüglich weist die ascent AG auf eine Studie des Deutschen Aktieninstituts (DAI) hin.

Weiterlesen …

Lebensversicherungen von den Experten der ascent AG prüfen lassen: fortführen, kündigen oder widerrufen?

Lebensversicherungen galten den Deutschen lange Jahre als der Inbegriff der privaten Altersvorsorge. Doch insbesondere die seit nunmehr gut einem Jahrzehnt andauernde Niedrigzinsphase macht dieser vormals populären Vorsorgevariante zu schaffen. Die Kosten für Abschluss und Verwaltung zehren zunehmend die mageren Zinserträge auf, sowohl der Garantiezins als auch die Überschüsse sinken seit Jahren. Zwar schließt heute kaum noch jemand eine klassische Lebensversicherung ab, auch Versicherer bieten sie nur noch selten an. Aber bis dato haben die Deutschen Millionen dieser Verträge im Bestand. Angesichts dieser Situation stellen sich zahlreiche Verbraucher die Frage, was mit den laufenden Policen am besten zu tun ist. Sollte man die Bestandsverträge kündigen, laufen lassen oder sich gar die in manchen Fällen bestehende Option des Widerrufs zunutze machen? Marco Stege, langjähriger selbstständiger Handelsvertreter der ascent AG, zu den Möglichkeiten, die Versicherungsnehmern zur Verfügung stehen.

Weiterlesen …

Finanzplanung für Gründer und Selbstständige – Marco Stege von der ascent AG berät zu Rücklagenmanagement & Co.

Eine Existenzgründung ist mit zahlreichen Chancen, aber auch einigen Risiken verbunden. Insbesondere das Thema Finanzen ist für Selbstständige und Gründer von existenzieller Bedeutung. Doch der Finanzmarkt ist in ständiger Bewegung, was eine Orientierung insbesondere für Neueinsteiger zu einer speziellen Herausforderung macht. Im Rahmen seiner Tätigkeit als selbstständiger Handelsvertreter der ascent AG berät Marco Stege auch Existenzgründer und Selbstständige zu allen für sie wichtigen Finanzthemen wie Vermögensaufbau und Rücklagenmanagement oder auch hinsichtlich der eigenen und der betrieblichen Altersversorge für die Mitarbeiter.

Weiterlesen …

Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein Muss im Versicherungsmix – Tipps für die Wahl des passenden Tarifs

Neben der privaten Haftpflicht gehört eine Versicherung zur Berufsunfähigkeit zu den wichtigsten Absicherungen dazu. Denn die staatliche Absicherung reicht im Fall einer Berufsunfähigkeit häufig nicht aus. So erhalten Arbeitnehmer, die nach dem 1. Januar 1961 geboren sind, eine Erwerbsminderungsrente von nur rund 32 Prozent ihres letzten Bruttoeinkommens, wenn sie weniger als drei Stunden eine berufliche Tätigkeit ausüben können. Nur selten kann so der gewohnte Lebensstandard aufrechterhalten werden.

Weiterlesen …

Faktencheck mit der ascent AG: Steigende Inflation – was bedeutet das für Anleger?

Die Inflation hat in den vergangenen Jahren in Deutschland deutlich angezogen. Während die Teuerungsrate 2015 noch bei 0,3 Prozent lag, sind die Verbraucherpreise im Oktober laut offiziellen Zahlen des Bundesamts für Statistik um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Eine derart hohe Inflationsrate wurde seit zehn Jahren nicht mehr verzeichnet. Insbesondere die steigenden Ölpreise treiben nicht nur die Kosten für Benzin in die Höhe, sondern steigern auch die Betriebskosten bei zahlreichen Unternehmen. Auch diese landen am Ende in Form von höheren Preisen beim Verbraucher. Doch die Inflation macht sich nicht nur bei den Ausgaben des Alltags bemerkbar: Wie Marco Stege, selbstständiger Handelsvertreter der ascent AG, betont, sollten auch Sparer die Teuerungsrate in ihre Anlageentscheidung mit einbeziehen.

Weiterlesen …

Versicherungsberatung künftig nur noch online? ascent AG setzt auf eine zweigleisige Strategie und bleibt auch bei der Finanzberatung von Mensch zu Mensch

Die Digitalisierung hat schon längst alle Lebensbereiche erfasst, man kann im Internet nicht nur alle Arten von Konsumgütern bestellen, sondern auch Überweisungen tätigen und sogar Versicherungen abschließen. Das Internet bietet sowohl Beratung als auch den Vergleich von Versicherungen sowie verschiedenen Finanzprodukten zur finanziellen Vorsorge an. Einige Dienstleister haben sogar ihr gesamtes Maklergeschäft in den Onlinebereich verlegt. Das bietet Kunden zwar Chancen, birgt aber auch einige Risiken. Vor allem Menschen, die noch wenig oder keine Berührungspunkte mit Versicherungsprodukten haben, können innerhalb kürzester Zeit unzählige Informationen zu den verschiedenen Versicherungsarten, Konditionen und Preisen abrufen, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Auf verschiedenen Vergleichsportalen lassen sich die unterschiedlichen Policen vermeintlich unabhängig vergleichen. Weiterlesen …

Risiko minimieren und Rendite steigern? Die ascent AG berät zur optimalen Diversifikation von Mischfonds

Die momentanen Niedrigzinsen machen es Anlegern schwer, mit traditionellen Anlagemethoden wie Sparbuch, Festgeld oder Tagesgeld den Ertrag des ersparten Vermögens zu steigern oder zumindest die herrschende Inflationsrate von zwei Prozent auszugleichen. Jeder Sparer verliert so im Durchschnitt etwa 1,77 Prozent seines Ersparten. Eine Zinserhöhung, die dies ändert, scheint auch nicht in Sicht. Anleger sollten sich deshalb nach neuen Anlagestrategien umschauen, um nicht weiter Geld zu verlieren – die ascent AG berät Sie dabei individuell.

Weiterlesen …

Drohende Altersarmut? Jede zweite Rente in Deutschland liegt unter 800 Euro! Mit der ascent AG können Sie effektiv für den Lebensabend vorsorgen

In Deutschland ist auf dem Papier jeder Arbeitnehmer durch die gesetzliche Rentenversicherung für den Lebensabend versorgt. Doch in der Praxis sieht die Absicherung nicht ganz so solide aus: Laut Medienbericht erhält fast jeder zweite Rentner eine Altersrente von weniger als 800 Euro im Monat. Zahlen, die laut Marco Stege, selbstständiger Handelsvertreter der ascent AG, zum Nachdenken über die eigene Altersvorsorge anregen sollten.

Weiterlesen …

Individuelle Anlagestrategie entwickeln mit den Finanzspezialisten der ascent AG

Anlagestrategien gibt es ähnlich viele wie Finanzspezialisten; jeder hat seine eigene Überzeugung, eine eigene Strategie und Bewertungsmethode. Die Herausforderung für den Anleger ist es, aus einer Vielzahl von Angeboten genau die Strategie und den Experten zu selektieren, welcher idealerweise den eigenen Vorstellungen entspricht.

Einen individuelleren Weg geht daher der Finanzspezialist Marco Stege von der ascent AG. Der Finanzprofi beschäftigt sich mit den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden und entwickelt auf dieser Grundlage eine individuell zugeschnittene Anlagestrategie im Interesse des Anlegers.

Weiterlesen …

Artikel zum Leistungsportfolio Angewandte Alltagsökonomie der ascent AG auf finanzen.net

Vor Kurzem erschien ein ausführlicher Artikel auf finanzen.net, der sich mit dem Leistungsportfolio der ascent AG aus Karlsruhe beschäftigt. Die ascent AG hat es sich zu Aufgabe gemacht, allen voran Privatleute zum Thema Angewandte Alltagsökonomie zu beraten. Hierbei wird das Ziel verfolgt, zukünftig in gewissen Bereichen des Haushalts, wie zum Beispiel bei der Storm- oder Gasversorgung, Geld einzusparen.

Weiterlesen …