Auslaufmodell Lebensversicherung? Welche Alternativen schafft die ascent AG?

Die europäische Niedrigzinspolitik ist nicht nur mit negativen Auswirkungen für klassische Spareinlagen bei Bank und Sparkasse verbunden. Auch der Deutschen vormals liebstes Altersvorsorgeprodukt, die Lebensversicherung, kämpft seit Jahren mit dem Zinsdilemma. Denn die in den Anfangsjahren noch als vorübergehende Maßnahme eingestufte Niedrigzinsphase verfestigt sich zunehmend zu einem Dauerzustand, zuletzt ging es für die Zinsen am Kapitalmarkt noch eine Stufe tiefer in den Keller. Die seit Jahren einbrechenden Zinserträge müssen die Versicherer selbstverständlich an ihre Kunden weitergeben, infolgedessen sank die laufende Verzinsung der deutschen Lebensversicherer 2019 auf 2,46 Prozent, der Garantiezins für Neuverträge lag nurmehr bei 0,9 Prozent. Bestandskunden mit Altverträgen profitieren teilweise noch von Zinsgarantien von bis zu vier Prozent – diese setzen Versicherer zusätzlich unter Renditedruck, da sie Mühe haben, die Verpflichtungen aus den hohen Zusagen der Vergangenheit im heutigen Zinsumfeld noch zu erwirtschaften. Bis zu einer bislang nicht absehbaren Zinswende haben Lebensversicherungen als aussichtsreiches Anlageinstrument aus Sicht der ascent AG somit zumindest vorübergehend weitestgehend ausgedient. Doch es gibt Alternativen.
Weiterlesen …

Aktien unverzichtbarer Baustein bei der privaten Altersvorsorge – mit der ascent AG ein renditestarkes Fondsportfolio aufbauen

Der demografische Wandel sorgt für eine zunehmenden Versorgungslücke im Alter, denn das Rentensystem sieht sich einer wachsenden Anzahl von Ruheständlern bei einem gleichzeitig schrumpfenden Pool an Beitragszahlern, die deren Rentenansprüche decken könnten, konfrontiert. In der Folge ist auch für die Zukunft mit einem sinkenden Rentenniveau zu rechnen – die Schere zwischen Durchschnittsrente und Durchschnittseinkommen wird sich voraussichtlich zunehmend weiter öffnen. Wer sich im Hinblick auf die Deckung seines Finanzbedarfs im Alter ausschließlich auf Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung verlässt, hat infolgedessen tiefgreifende Einschränkungen bezüglich seines gewohnten Lebensstandards zu erwarten. Abhilfe zur Schließung der wachsenden Rentenlücke sollen private Maßnahmen zur Altersvorsorge schaffen. Doch in diesem Zusammenhang lassen sich deutsche Sparer noch einiges an Renditechancen entgehen. Diesbezüglich weist die ascent AG auf eine Studie des Deutschen Aktieninstituts (DAI) hin.

Weiterlesen …

Faktencheck mit der ascent AG: Steigende Inflation – was bedeutet das für Anleger?

Die Inflation hat in den vergangenen Jahren in Deutschland deutlich angezogen. Während die Teuerungsrate 2015 noch bei 0,3 Prozent lag, sind die Verbraucherpreise im Oktober laut offiziellen Zahlen des Bundesamts für Statistik um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Eine derart hohe Inflationsrate wurde seit zehn Jahren nicht mehr verzeichnet. Insbesondere die steigenden Ölpreise treiben nicht nur die Kosten für Benzin in die Höhe, sondern steigern auch die Betriebskosten bei zahlreichen Unternehmen. Auch diese landen am Ende in Form von höheren Preisen beim Verbraucher. Doch die Inflation macht sich nicht nur bei den Ausgaben des Alltags bemerkbar: Wie Marco Stege, selbstständiger Handelsvertreter der ascent AG, betont, sollten auch Sparer die Teuerungsrate in ihre Anlageentscheidung mit einbeziehen.

Weiterlesen …

Risiko minimieren und Rendite steigern? Die ascent AG berät zur optimalen Diversifikation von Mischfonds

Die momentanen Niedrigzinsen machen es Anlegern schwer, mit traditionellen Anlagemethoden wie Sparbuch, Festgeld oder Tagesgeld den Ertrag des ersparten Vermögens zu steigern oder zumindest die herrschende Inflationsrate von zwei Prozent auszugleichen. Jeder Sparer verliert so im Durchschnitt etwa 1,77 Prozent seines Ersparten. Eine Zinserhöhung, die dies ändert, scheint auch nicht in Sicht. Anleger sollten sich deshalb nach neuen Anlagestrategien umschauen, um nicht weiter Geld zu verlieren – die ascent AG berät Sie dabei individuell.

Weiterlesen …

Drohende Altersarmut? Jede zweite Rente in Deutschland liegt unter 800 Euro! Mit der ascent AG können Sie effektiv für den Lebensabend vorsorgen

In Deutschland ist auf dem Papier jeder Arbeitnehmer durch die gesetzliche Rentenversicherung für den Lebensabend versorgt. Doch in der Praxis sieht die Absicherung nicht ganz so solide aus: Laut Medienbericht erhält fast jeder zweite Rentner eine Altersrente von weniger als 800 Euro im Monat. Zahlen, die laut Marco Stege, selbstständiger Handelsvertreter der ascent AG, zum Nachdenken über die eigene Altersvorsorge anregen sollten.

Weiterlesen …

Individuelle Anlagestrategie entwickeln mit den Finanzspezialisten der ascent AG

Anlagestrategien gibt es ähnlich viele wie Finanzspezialisten; jeder hat seine eigene Überzeugung, eine eigene Strategie und Bewertungsmethode. Die Herausforderung für den Anleger ist es, aus einer Vielzahl von Angeboten genau die Strategie und den Experten zu selektieren, welcher idealerweise den eigenen Vorstellungen entspricht.

Einen individuelleren Weg geht daher der Finanzspezialist Marco Stege von der ascent AG. Der Finanzprofi beschäftigt sich mit den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden und entwickelt auf dieser Grundlage eine individuell zugeschnittene Anlagestrategie im Interesse des Anlegers.

Weiterlesen …

Deutschland mit kleinen Schritten auf dem Weg zur Aktienkultur

Deutschland kauft Aktien, und davon jede Menge! Klassisches Sparen mittels Bausparvertrag oder Sparbuch ist out. Das belegt eine aktuelle Anlegerstudie der forsa Politik- und Sozialforschung, die Mitte Januar dieses Jahres durchgeführt wurde. Finanzspezialist Marco Stege von der ascent AG hat sich mit den erstaunlichen Ergebnissen der Studie befasst und erklärt, warum ein individuell zugeschnittenes Vorsorgeportfolio womöglich aktuell genau das Richtige für Sie ist.

Weiterlesen …

Die Vorteile von aktiv gemanagten Fonds – Anleger profitieren mit der ascent AG

Als Privatanleger fühlt man sich in der Finanzwelt stellenweise etwas überfordert. Welche Strategie empfiehlt sich? Eine Investition zu vermeintlich attraktiven Konditionen bei der Hausbank? Oder lohnt sich der Blick „über den Tellerrand“, um sich auch nach alternativen Investitionsmöglichkeiten umzusehen? Hier gewinnt, wie aktuelle Umfragen zeigen, der Kapitalmarkt auch für Privatanleger immer mehr an Bedeutung. Die Fondsspezialisten der ascent AG um Geschäftspartner und Handelsvertreter Marco Stege ist davon überzeugt, dass in Anbetracht des vorherrschenden Zinstiefs kein Weg am Kapitalmarkt vorbeiführt – vorausgesetzt, man hat das Ziel, langfristig Renditen zu erzielen. Doch auch hier gilt es zunächst, strategisch vorzugehen und sich für das richtige Produkt zu entscheiden. Weiterlesen …

Mit privater Vorsorge die Weichen für eine abgesicherte Zukunft stellen – mit der ascent AG

Glaubt man aktuellen Medienberichten, so ist der vom ehemaligen Bundesminister Norbert Blüm (CDU) geprägte Satz „Die Rente ist sicher“ in den vergangenen Jahren ernsthaft in Bedrängnis geraten. Ein Grund dafür ist der demografische Wandel. Die deutsche Bevölkerung wird immer älter, parallel dazu werden jedoch immer weniger Kinder geboren. Dies führt in naher Zukunft zu einem großen Ungleichgewicht zwischen erwerbstätigen und bereits berenteten Bundesbürgern.

Weiterlesen …

ascent AG – darum sind Fonds die beste Sparoption für die private Vorsorge

Kaum ein Thema beschäftigt Arbeitnehmer so sehr wie die Altersvorsorge. Die staatlich zugesicherte Rente reicht heutzutage kaum, um monatliche Kosten zu decken und den Lebensstandard, den man während der Vollzeitbeschäftigung hatte, aufrechtzuerhalten. An privater Vorsorge führt kein Weg mehr vorbei. Doch nicht alle Optionen, die von Versicherungen und Medien angepriesen werden oder aus Gewohnheit weiterhin von vielen Menschen gewählt werden, sind langfristig wirklich lukrativ. Weiterlesen …