Auslaufmodell Lebensversicherung? Welche Alternativen schafft die ascent AG?

Die europäische Niedrigzinspolitik ist nicht nur mit negativen Auswirkungen für klassische Spareinlagen bei Bank und Sparkasse verbunden. Auch der Deutschen vormals liebstes Altersvorsorgeprodukt, die Lebensversicherung, kämpft seit Jahren mit dem Zinsdilemma. Denn die in den Anfangsjahren noch als vorübergehende Maßnahme eingestufte Niedrigzinsphase verfestigt sich zunehmend zu einem Dauerzustand, zuletzt ging es für die Zinsen am Kapitalmarkt noch eine Stufe tiefer in den Keller. Die seit Jahren einbrechenden Zinserträge müssen die Versicherer selbstverständlich an ihre Kunden weitergeben, infolgedessen sank die laufende Verzinsung der deutschen Lebensversicherer 2019 auf 2,46 Prozent, der Garantiezins für Neuverträge lag nurmehr bei 0,9 Prozent. Bestandskunden mit Altverträgen profitieren teilweise noch von Zinsgarantien von bis zu vier Prozent – diese setzen Versicherer zusätzlich unter Renditedruck, da sie Mühe haben, die Verpflichtungen aus den hohen Zusagen der Vergangenheit im heutigen Zinsumfeld noch zu erwirtschaften. Bis zu einer bislang nicht absehbaren Zinswende haben Lebensversicherungen als aussichtsreiches Anlageinstrument aus Sicht der ascent AG somit zumindest vorübergehend weitestgehend ausgedient. Doch es gibt Alternativen.

Mit Investmentfonds an der Vermögensbildung arbeiten

Für die namensgebende Kapitalbildung eine deutlich vielversprechendere Anlageform als jede Lebensversicherung geben aktuell Investmentfonds ab. Insbesondere mit einem kompetenten Finanzpartner wie der ascent AG an der Seite lässt sich diese Form der Kapitalanlage zielführend zum Vermögensaufbau nutzen. Dabei punkten Fonds aufgrund ihrer Vielseitigkeit mit einer universellen Einsatzbarkeit für so gut wie jedes Sparziel und jeden Anlegertypus, von konservativ und sicherheitsaffin bis hin zu chancenorientiert. Im Fondsportfolio der ascent AG stehen dabei rund 7.000 Fonds namhafter internationaler Anbieter zur Auswahl, von Aktien- oder Mischfonds bis hin zu Rentenfonds, auf Wunsch auch mit Schwerpunkt in ausgewählten Branchen, Regionen oder Währungsräumen.

Neben attraktiven Renditeperspektiven bieten Fondsinvestments zudem einen weiteren entscheidenden Vorzug gegenüber dem althergebrachten Produkt Lebensversicherung: Sie lassen sich wesentlich flexibler handhaben. So haben Anleger bei der ascent AG beispielsweise die Wahl zwischen einer Einmalanlage und einer regelmäßigen Sparplanlösung, auch Umschichtungen im Portfolio sind jederzeit eine Option. In der Folge erhält der Kunde eine individuell konfigurierbare Anlagelösung, die im Hinblick auf Ertragschancen, Transparenz und Anpassungsfähigkeit an die Anlegerbedürfnisse ihresgleichen sucht.

Service der ascent AG zur Rückabwicklung bestimmter Altverträge

Neben der Schaffung renditeträchtiger Alternativen zu Lebensversicherungen etwa in Form von Fonds-Sparplänen bietet die ascent AG zudem Inhabern bestimmter Altverträge einen besonderen Service: die Rückabwicklung. Dabei geht es um Lebensversicherungen, die zwischen dem 21.07.1994 und dem 31.12.2007 abgeschlossen wurden, denn Verträge aus diesem Zeitraum enthielten häufig fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. Kooperationspartner aus dem Partnernetzwerk des Karlsruher Finanzdienstleisters überprüfen die Verträge auf das Vorliegen eines derartigen Fehlers und leiten im Fall der Fälle eine Rückabwicklung in die Wege, welche für den Versicherungsnehmer gegenüber einer Kündigung deutliche finanzielle Vorteile bietet.