Individuelle Anlagestrategie entwickeln mit den Finanzspezialisten der ascent AG

Anlagestrategien gibt es ähnlich viele wie Finanzspezialisten; jeder hat seine eigene Überzeugung, eine eigene Strategie und Bewertungsmethode. Die Herausforderung für den Anleger ist es, aus einer Vielzahl von Angeboten genau die Strategie und den Experten zu selektieren, welcher idealerweise den eigenen Vorstellungen entspricht.

Einen individuelleren Weg geht daher der Finanzspezialist Marco Stege von der ascent AG. Der Finanzprofi beschäftigt sich mit den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden und entwickelt auf dieser Grundlage eine individuell zugeschnittene Anlagestrategie im Interesse des Anlegers.

Doch wozu eine aufwendige Anlagestrategie entwickeln, wenn ein Investment in einem Investmentfonds völlig einfach und unkompliziert möglich ist?

Mit den Experten der ascent AG bestens aufgestellt

In Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs und des billigen Geldes fällt es vielen Fondsmanagern schwer, den Markt zu schlagen und mit ihren Anlagestrategien höhere Renditen zu erzielen. So können aktiv gemanagte Anlagestrategien auch von passiven Fonds übertroffen werden und ins Hintertreffen geraten.

Doch sobald sich der Markt dreht, sich die Konjunktur abschwächt und die Renditen am Wertpapiermarkt fallen, kommt es auf die richtige Strategie an, weiß Marco Stege von der ascent AG. Schnell können etwaige Verluste durch das Wandeln einer offensiven Strategie in eine defensive abgefangen und verringert werden. So ist es flexiblen Fondsmanagern möglich, in Phasen des Aufschwungs eine individuelle zugeschnittene Strategie zu verfolgen und in Phasen des Abschwungs die erreichten Erfolge zu sichern und nicht oder nur teilweise den Tendenzen des Marktes zu folgen.

Der Markt in ständiger Bewegung – was heute zählt

Seit dem letzten starken Konjunkturrückgang im Zuge der Finanz- und Eurokrise hat sich die Konjunktur nicht nur erholt – sie erreichte inzwischen bereits wiederholt neue Höchststände. Die ausgewiesen lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank und die niedrigen Leitzinsen der FED in den USA sorgen an den Aktienmärkten für Hochstimmung. Während die Leitindizes regelmäßig neue Höchststände erreichen, stellt sich die Frage, ob es sich noch lohnt, in Aktien zu investieren oder ob diese nicht schon ihren Höchststand erreicht haben. Speziell vor dem Hintergrund der aktuellen Differenzen bezüglich des Handels mit den USA sind die Märkte vorsichtig.

Die Finanzspezialisten der ascent AG, zu denen Marco Stege gehört, sind sich jedoch einig: In Deutschland sind die Aktien mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 12 bis 13 weitgehend günstig bewertet. Selbst in den USA sind Aktien mit einem KGV von 15 bis 16 eher normal bewertet und bieten noch Chancen für einen Einstieg. Jedoch stehen auch hier Diversifikation und Qualität im Vordergrund. Die größte Herausforderung wird es sein, werthaltige Aktien von wachsenden Unternehmen zu finden, welche nachhaltig an Substanz und Wert zunehmen. Auch der Anleihenmarkt bietet interessante Anlagemöglichkeiten mit hoher Rendite, insbesondere Infrastrukturanleihen rücken mit Zinserwartungen von fünf bis sieben Prozent und dennoch geringer Ausfallgefahr in den Fokus des Interesses.

Letztendlich gilt es, in einem gemeinsamen Gespräch die individuellen Schwerpunkte herauszufiltern und eine maßgeschneiderte Anlagestrategie zu entwickeln. Der Finanzspezialist Marco Stege und die ascent AG stehen Ihnen gern zur Seite.